Motiondesign

Warum Motiondesign?

Das sind die Vorteile!

Wie aufwändig ist das?

Motiondesign oder 2D-Animation bezeichnet die filmische Darstellung von Zusammenhängen mithilfe von Illustrationen. Das können Erklärfilme, Anwendungsvideos oder Event-Visuals sein. Da die Filme i.d.R. die dritte Dimension wenig einsetzen, sind sie schlank und effizient umsetzbar. Passend zur Zielgruppe können so komplexe Inhalte auf einfache und übersichtliche Weise dargestellt werden.

Motiondesign in Kombination mit vektorbasierten Illustrationen lassen sich im Detailgrad anpassen und bieten so große Flexibilität in der Umsetzung. Mit isometrischen Darstellungsformen lässt sich auch in der dritten Dimension arbeiten. Hier sind aber Grenzen gesetzt. Jedoch eignet sich 3D-Animation ggf. besser, wenn es um die fotorealistische Darstellung bspw. eines Produkts geht.

Im Gegensatz zu 3D-Animationen sind bei 2D-animierten Videos die Renderzeiten deutlich kürzer. Dadurch liegt 2D-Motiondesign preislich auch unter der aufwändigeren 3D-Variante. Projektzyklen sind schlanker, Aufwände geringer. Abhängig von der gewünschten Länge und dem Detailgrad der Illustrationen lassen sich dadurch auch bei engem Zeithorizont bereits tolle Ergebnisse erzielen.

Beispiele für Motiondesign

HELM SkyFld

HELM AG SkyFld

IWO

Institut für Wärme und Öltechnik

cC

combine Consulting

Akanoo videoproduktion filmproduktion hamburg

Akanoo Imagefilm

STADAvita Infomercial für „Magnetrans“

Erklärfilm: HAW „PLEEC“

STADA „HEDRIN Once“ Erklärfilm

Elbphilharmonie Kinospots